St. Micheln

Besichtigung
nach Vereinbarung

Startseite

Kirche St. Micheln

Die Kirche wurde vermutlich von dem Bischof Otto von Bamberg gegründet, dessen Lieblingsstiftung St. Michael bei Bamberg war. So entstand auch der Name des Ortes St. Micheln.

Der spätromanische Bruchsteinbau aus dem 12. Jahrhundert ist äußerlich fast unberührt erhalten. Die Rundbogenpforte und das Rundbogenfenster an der Südseite des Kirchenschiffes bezeugen den romanischen Baustil.

An der Südwestecke des Turmes fällt ein Eckquader mit einem Schriftzug auf. Darüber abgebildet ist eine pferdeähnliche Gestalt.
Der Ostgiebel des Chores zeigt ein vierspeichiges Radkreuz, welches die lebensspendende Sonne verkörpern könnte. Wahrscheinlich deutet es auf eine Kultstätte aus heidnischer Zeit hin.
Unter dem Turmdach, das 1925 repariert wurde, erklingt die älteste Glocke der Müchelner Kirchen. Sie stammt aus dem Jahre 1481 aus der Glocken- gießerei Rimann in Naumburg.

Innen ist die Kirche eher schlicht gehalten. Ein Holzkreuz schmückt die Wand über dem Altar. Die Orgel ist leider nicht mehr funktionstüchtig.

St. Micheln
St. Micheln

St. Jakobi St. Ulrich St. Micheln Stöbnitz